Chris' & Seb's Nerdblog
  Startseite
    Gaming
    'Meilensteine'
    Filme
    Serien
    Comics
    alter Käse
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/cunds-nerdblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gaming-'Meilensteine' dieser Generation - Platz 4

4. Grand Theft Auto 5

 

Was schreibt man zu einem Spiel, wozu schon so ziemlich alles gesagt wurde? Puuuh... keine Ahnung. Allerdings ist klar, dass man diese Top-Liste (wenngleich sie vollkommen subjektiv ist) einfach nicht ernst nehmen könnte ohne „GTA 5“.

Der Hype vor Release war enorm und wurde eigentlich nur noch von den Verkaufszahlen überboten. Spätestens als die ersten medienübergreifenden Rekorde geknackt wurden, wurde einem als Gamer mal wieder bewusst, dass „Grand Theft Auto“ schon lange nicht mehr einfach nur das satirische kleine Videospiel ist, in dem der American Way of Life auf's Korn genommen wird und man unendlich viel Scheiß in der Spielwelt anstellen kann. „GTA“ ist ein Phänomen der Popkultur.

Klar könnte man jetzt einen auf pseudo-eloquenten Über-Gamer machen und „Grand Theft Auto 5“ als weiteren überhypten Mainstream-Titel darstellen, aber mal ganz ehrlich: Damit würde man sich selbst doch nur lächerlich machen. „GTA 5“ ist (nach dem zugegebenermaßen durchwachsenen Vorgänger, der sich aber auch sehr viel unberechtigte Kritik gefallen lassen musste) ein grandioses Stück Software geworden und gehört in die Sammlung eines jeden ernstzunehmenden Gamers. Punkt.

Klar, auch dieser Serienteil hat wieder einige Probleme der Reihe mitgeschleppt, wie Pop-Ups, Kantenflimmern oder dem gelegentlichen Einbrechen der Framerate, aber betrachtet man das große Ganze, fallen diese Mängel überhaupt nicht ins Gewicht. Die Spielwelt ist ein riesiger, wunderschön designter Spielplatz, der zusammen mit den unzähligen Nebenmissionen und sonstigen Beschäftigungen ein fantastisches homogenes Gesamtbild ergibt. Auch die Hauptstory ist toll geschrieben und bietet immer wieder Abwechslung. Gerade die großangelegten Raubüberfälle sind wahre Highlights. Was hier abgeht, wischt mit so ziemlich jedem anderen Action-Spiel den Boden auf.

Auch die vorangehende Skepsis vieler Spieler, ob sich ganze drei spielbare Charaktere vernünftig in die Geschichte einfügen, stellt sich letztendlich als unbegründet heraus. Michael, Franklin und Trevor sind gut in die Story eingebettet und machen aufgrund ihrer starken charakterlichen Unterschiede allesamt Spaß. Natürlich wird jeder Spieler seinen persönlichen Favoriten haben, aber keine der Figuren fällt qualitativ ab. Hier zeigt Rockstar mal wieder, dass sie nicht umsonst dafür bekannt sind hervorragende Charaktere zu kreieren.

Gibt es jemanden, der „GTA 5“ noch nicht gezockt hat? Hoffentlich nicht. Selbst die härtesten Nörgler müssen sich einfach mal eingestehen, dass sie wie komplette Vollpfosten da stehen, wenn sie über dieses Meisterwerk meckern.

-Chris-

 

19.11.13 12:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung